„Geschichten von Widerstand und menschenwürdigem Leben bewahren und weitererzählen“ – die BUXUS STIFTUNG jetzt auch auf Facebook

Seit 2013 besteht die gemeinnützige BUXUS STIFTUNG GmbH, geleitet von der habilitierten Historikerin Irmtrud Wojak. Wie die Stiftung auf ihrer Homepage schreibt, fördert sie „Wissenschaft und Forschung und ein an den Menschenrechten orientiertes Handeln. Es geht ihr um ein (selbst-)bewusstes Verständnis von Geschichte, Humanität und zeitgemäßem Leben. Gefördert werden Projekte, die Geschichten von Widerstand und menschenwürdigem Leben weltweit bewahren und weitererzählen.“

PD Dr. Irmtrud Wojak

PD Dr. Irmtrud Wojak

Wie die Stiftung weiter schreibt, unterstützen ihre Projekte
„1.) die Opfer und Überlebenden in ihrem Widerstand,
2.) nachhaltiges Engagement für Zivilcourage und
3.) den Kampf gegen die Straflosigkeit von Menschenrechtsverletzungen.“
Ferner baut die BUXUS STIFTUNG ein „FMB KOLLEG auf, benannt nach dem Juristen Fritz M. Bauer, das Austausch und Vernetzung zwischen Akteuren der Zivilgesellschaft, Anwälten für Menschenrechte und politischen Akteuren fördert.“

Bisher war die Stiftung mit ihrer Homepage (http://www.buxus-stiftung.de), mit den Seiten des „FRITZ M. BAUER ARCHIV“ (http://www.fritz-bauer-archiv.de) sowie mit dem „FRITZ BAUER BLOG“ (http://blog.fritz-bauer-archiv.de) im Internet präsent. Ab sofort finden sich aktuelle Hinweise über die Tätigkeit der Stiftung nun auch auf einer Facebook-Seite, die ich allen Interessenten zum „Liken“ empfehle:
https://www.facebook.com/BUXUS-STIFTUNG-1797477187189388/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *